Weitverbreitete Kartenspiele – diese kennt jeder!

Kartenspiele waren schon immer beliebt und auch in der Zukunft wird dies nicht anders sein. Sie werden noch weitverbreiteter sein, wenn man bedenkt, wie viele Menschen diese Spiele mögen.

Kartenspiele gelten als spannungsvoll; bei vielen benötigt der Spieler besonderes Geschick und Talent. Sicherlich spielt der Faktor Glück eine nicht unwesentliche Rolle, doch mit einer guten Spielstrategie steigen die Chancen, mehr Geld zu gewinnen. Spaß, Aufregung und Adrenalin machen Kartenspiele attraktiv bei den Spielern.

Ich liebe Kartenspiele und ich möchte, dass jeder dieses großartige Erlebnis mitfühlen kann. Deshalb habe ich es Ihnen einfach gemacht, Ihr Wissen bezüglich Kartenspiele auszuweiten. Haben Sie keine Lust mehr auf Spielanweisungen oder können Sie nicht einmal solche Anweisungen finden, da es für das bestimmte Kartenspiel mehrere Namen gibt? Haben Sie auch keine Lust, in die Bibliothek zu gehen? Ärgern Sie sich nicht mehr! Ich habe es einfacher für Sie gemacht, denn diese Seite beinhaltet nützliche Informationen hinsichtlich der Spielweise vieler beliebter Kartenspiele.

Kartenspiele, die man mit Freunden spielen kann oder online

Die weltweit beliebtesten Kartenspiele sind: Poker, Black Jack und Baccara. Diese Varianten sind die meist gespielten Kartenspiele; auch in Onlinecasinos. Sie werden zu Hause unter Freunden gespielt, da diese Kartenspiele, im Gegensatz zu beispielsweise Münzautomatenspiele, nicht in echten Casinos angeboten werden.

Poker Kartenspiel

#1 Poker wird von der Mehrheit der Menschen als König der Kartenspiele angesehen und es gibt viele verschiedene Pokervarianten, die auf der ganzen Welt verteilt gespielt werden. Zum Pokern werden farbige französische Karten verwendet. Ein Standardkartendeck besteht aus 52 Karten. Einige Varianten werden mit weniger Karten, einige andere mit noch weiteren Karten, den sogenannten „Wildcards“, gespielt, zu denen auch Joker gehören. Ein Kartendeck hat vier verschiedene Farben: Pik, Herz, Karo und Kreuz, wovon jeweils 13 Karten gebraucht werden. Diese Karten werden unterschiedlich gewertet: Die niedrigste Karte ist die 2, gefolgt von der 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, vom Buben, der Dame, dem König und zum Schluss dem Ass, welches die höchste Karte beim Pokerspiel ist. Bei einigen Pokervarianten kann das Ass als höchste oder niedrigste Karte angesehen werden; dies ist abhängig von der Spielsituation. Das Ziel des Spiels ist es, eine stärkere Hand als sein Gegner zu halten und den Pot zu gewinnen.

Blackjack Kartenspiel
#2 Black Jack ist auch unter dem Namen „21“ bekannt, da die Wurzeln dieses Spiels beim französischen Spiel „Vingt-un“ liegen. Black Jack wird mit einem Kartendeck aus 52 Karten gespielt, doch heutzutage können auch zwei oder mehrere Kartendecks gemischt und benutzt werden. Die Nummer der Karte entspricht der Wertigkeit dieser. Bildkarten haben eine Wertigkeit von 10, und Asse, je nach Spielsituation, eine Wertigkeit von 1 oder 11. Farben spielen beim Black Jack gar keine Rolle und haben auch keinen Wert. Gespielt wird Black Jack gegen einen Bankhalter. Das Ziel dieses Spiels ist es, mehr Geld als der Bankhalter zu gewinnen. Bei diesem Spiel zieht man Karten und man soll insgesamt eine Kartenwertigkeit von 21 erlangen beziehungsweise so nah wie möglich an die 21 herankommen. Beträgt die Gesamtwertigkeit mehr als 21, so gilt der Pot als verloren. Black Jack ist ein einfaches Kartenspiel, welches viel Spaß bringt. Doch auch hier gilt es: Eine gute Spielstrategie, wie zum Beispiel das Kartenzählen, wird wohl Ihre Gewinnchancen erhöhen.

Baccara Kartenspiel
#3 Baccara, auch „Punto Banco“ genannt, ist bei weitem eines der glamourösesten Casino-Kartenspiele. Es ist ein Spiel für jedermann. Zum Spielen benötigt man weder besondere Fähigkeiten noch komplizierte Strategien; es ist ein pures Glücksspiel. Baccara ist ein Spiel mit hohen Einsätzen. Die Baccaratische findet man zumeist in speziell angelegten Casinoräumen; weit entfernt von Menschenmengen und den anderen Casinoaktivitäten. Baccara wird mit acht Kartendecks, Chips oder Geld zum Einsätzen, und mit Kartenschlitten gespielt. Das Ziel ist es, aus zwei oder drei Karten eine Kombination nah an der neun zu erlangen, um so den Geldpot zu gewinnen. Voraussetzung des Spiels ist es dazu, zu erlernen, wie die Karten gezählt werden.
In Deutschland und in deutschsprachigen Ländern wie der Schweiz und Österreich sind Skat und Doppelkopf zwei der beliebtesten sogenannter „Stichspiele“.

Doppelkopf Kartenspiel

#4 Doppelkopf ist ein Spiel für vier Personen und wird üblicherweise mit zwei französischen Skatblättern von neun bis Ass gespielt. Anders als beim Skat gelten beim Doppelkopf – ausgenommen Solospiele – feste Trumpfkarten. Das sind alle Bilder, alle Karten der Farbe Karo und die beiden Herzzehnen, die hier den höchsten Trumpf darstellen. Üblicherweise weiß keiner der Spieler, welcher der beiden Fraktionen (mit Kreuzdame = Re, ohne Kreuzdame = Kontra) die Mitspieler angehören, weswegen das Finden seines Partners enorm wichtig ist, um dem Gegner nicht unnötig Punkte zu schenken. Während des Spiels können beide Fraktionen Ansagen machen, um die eigene Punktwertung zu erhöhen. Diese Ansagen fangen an beim Re oder Kontra (Spiel gewinnen) und enden bei Schwarz (Gegner macht keinen Stich). Das Spiel gilt als gewonnen, wenn eine der beiden Parteien mehr als 120 Punkte hat.

Skat Kartenspiel
#4 Skat ist ein Spiel für drei Personen und wird mit einem französischen oder deutschen Blatt aus 32 Karten in vier Farben von Sieben bis Ass gespielt. Beim Austeilen erhält jeder Spieler zehn Karten, die zwei übrigen werden verdeckt als „Stock“ auf die Seite gelegt und nach dem Reizen dem Alleinspieler zugesprochen, der sie mit maximal zwei Karten seiner eigenen Hand austauschen darf. Beim Reizen versuchen die Spieler durch Ansagen bestimmter Punktzahlen sich das Recht zu verdienen, allein zu spielen. Dabei gilt, dass die vom Spieler bestimmte Trumpffarbe einen gewissen Grundwert hat, der durch den Multiplikator erhöht werden kann. Dieser wird wiederum von der Anzahl und Farbe der Buben, des höchsten Trumpfs des Spiels, bestimmt. Nach dem Ansagen beim Skat versuchen beide Parteien, möglichst hohe Punktzahlen zu erreichen, wobei ein Spiel dann als gewonnen gilt, wenn eine Partei mehr als sechzig Punkte erreicht hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s